09. September 2021

5 Features, die Essential SAFe einzigartig machen

Das Scaled Agile Framework® ist ein Prozessmanagement-Modell, das sich von allen anderen Projektmanagement-Methoden deutlich unterscheidet. Entdecken Sie die fünf Features, die Essential SAFe® von anderen Methoden unterscheiden und warum wir glauben, dass sie einzigartig sind.

Gerald Aquila

Gerald Aquila

672 Wörter • 6 Minuten

Teilen auf: Auf LinkedIn teilen Tweet Auf Facebook teilen

In den folgenden Punkten gehen wir auf fünf einzigartige Merkmale des Essential SAFe Frameworks ein und was sie so besonders macht.

Sind Sie neu in diesem Thema? Lesen Sie zuerst unsere Einführung zu Essential SAFe.

Feature 1: Agile Release Train (ART)

Der Agile Release Train (ART) ist die grundlegende Organisationsstruktur in der Essential SAFe Konfiguration. Das einzigartige Merkmal eines ART, das auch den Unterschied zum Projektmanagement darstellt, ist seine Dauer: Ein ART hat einen bestimmten Start, aber kein definiertes Enddatum - er läuft einfach weiter.

Ein Agile Release Train besteht aus einer Programmebene (der ART selbst) und einer Teamebene (die agilen Teams, die der ART koordiniert):

  • Auf Programmebene verwendet ein ART ein Program Increment als bestimmte Zeitspanne. Mehr über dieses Feature erfahren Sie im nächsten Punkt.
  • Auf Teamebene ist der Zeitplan des ART in zweiwöchige Sprints, auch „Iterationen“ genannt, unterteilt. Diese Iterationen sind immer ein Teil eines Program Increments. Alle agilen Teams innerhalb eines ARTs sind zu diesen Iterationen Sprint-synchronisiert. Die agilen Teams verwenden in der Regel Scrum, um ihre eigentlichen Arbeitseinheiten zu implementieren.

Feature 2: Program Increment (PI)

Aber wie unterteilen agile Teams neue Anforderungen? An dieser Stelle kommt ein Program Increment (PI) ins Spiel.

Ein Program Increment kombiniert eine fixe Anzahl von Iterationen (auf Teamebene) zu längerenZeitfenstern” (auf Programmebene) innerhalb eines Agile Release Train. Der ART ist also in PIs unterteilt, die in der Regel 8-12 Wochen lang sind. Synchron dazu liefern die agilen Teams innerhalb ihres Zeitrahmens, also in Iterationen, inkrementellen Wert.

Generell dient ein Program Increment als übergreifendes Planungs- und Steuerungsinstrument für einen ART. Diese Eigenschaft macht Essential SAFe sehr flexibel und ermöglicht eine inkrementelle Planung eine Ebene über agilen Teams.

ART SAFe Abbildung 1: Der Agile Release Train

Feature 3: PI-Planning Event

Nun zum vermeintlich wichtigsten Element von Essential SAFe: dem PI-Planning Event.

PI-Planning bezeichnet eine (in der Regel hybride) Veranstaltung, bei der alle Beteiligten (agile Teams, Management und Ingenieure) zusammenkommen, um das nächste Program Increment zu planen. In diesem zweitägigen Treffen unterteilen die Teilnehmer die Features in Stories und Enabler, identifizieren Abhängigkeiten und Risiken und einigen sich vor allem auf einen gemeinsamen Plan.

Das Program Increment wird dann gemäß dem vereinbarten Plan ausgeführt und kontrolliert. Die letzte Iteration in jedem PI wird jedoch absichtlich nicht durchgeplant, da sie als Pufferzeit und für die Planung des nächsten PI reserviert ist. Auf diese Weise kann der Agile Release Train mit voller Geschwindigkeit weiterlaufen.

Feature 4: Features, Stories und Enablers

Aber wann und wie geben wir neue Anforderungen ein? Geschäftsanforderungen werden in Essential SAFe als „Featuresbezeichnet und sind so etwas wie Epics in Scrum. Agile Teams unterteilen diese Features in User Stories und sogenannte „Enabler“, die ihre Arbeitseinheiten auf Teamebene darstellen.

Aus der Scrum-Perspektive sind Enabler genau wie Stories - der Hauptunterschied besteht darin, dass Enabler technische Stories sind (notwendig, um ein Feature zu liefern, aber nicht „sichtbar“ für den User). Im Gegensatz dazu sind SAFe Stories echte User Stories, d.h. sie tragen direkt zum Wert eines Features bei und sind typischerweise für den Enduser sichtbar.

Feature 5: Kontinuierliche Integration & Solution Delivery

Das Kernkonzept von Essential SAFe und das, was es zu einem einzigartigen Framework macht, sind die kontinuierliche Integration (zumindest intern) und die fortlaufende inkrementelle Auslieferung. Dieses Konzept sorgt dafür, dass der Agile Release Train niemals ins Stocken gerät und garantiert dabei eine gleichbleibende Qualität und die frühzeitige Erhebung von Kundenfeedback.

In SAFe entwickeln die agilen Teams mehrere Solutions wie Produkte, Software - alles, was dem Kunden einen Wert liefert. Anders als bei der oben beschriebenen kontinuierlichen Integration können die Solutions jederzeit geliefert werden, da sie auf geschäftlichen Anforderungen basieren. Typischerweise sind diese Auslieferungen auf Program Increments ausgerichtet.

ad-safe

Weiterführende Artikel

Wie Essential SAFe die Agilität des Unternehmens fördert

In den heutigen hart umkämpften und sich ständig verändernden Märkten, müssen sich Organisationen schnell an Veränderungen anpassen. Das Scaled Agile Framework transformiert ganze Unternehmen, führt sie zu einem agilen und kundenzentrierten Geschäftsansatz und sorgt für eine schnellere Time-to-Market.

Weiter lesen

Was ist ein Sprint Board und wie Sie es in der agilen Sprintplanung einsetzen können

In der agilen Theorie plant man nur einen einzigen Sprint voraus. Aber wie wir alle wissen - Theorie und Praxis stimmen nicht immer überein. Das Sprint Board wurde entwickelt, um diese mögliche Einschränkung zu überwinden. Dieser Blogbeitrag befasst sich mit der Idee des Sprint Boards und Ansätzen, wie Sie es in der agilen Planung am besten nutzen können.

Weiter lesen

Relevante Projektmanagementbegriffe

Agile Teams  

Agile Teams bestehen aus 5-11 Personen, die in einer bestimmten Iteration (1-4 Wochen) ein Inkrement definieren, entwickeln, testen und liefern. Dabei arbeiten sie mit agilen Methoden wie Scrum, Kanban oder Extreme Programming (XP). Im SAFe® ergeben mehrere agile Teams den Agile Release Train.

Agile Release Train (ART)  

Der ART ist eine Zusammenstellung von mehreren agilen Teams (zwischen 50 und 125 Personen), die gemeinsam Lösungen für ein Programm ausliefern. Ein Merkmal des ART ist, dass sein Programm dauerhaft weiterentwickelt wird und daher kein Enddatum hat. Die flexible und inkrementelle Planung eines ARTs wird durch seine Aufteilung in mehrere Program Increments ermöglicht.

Program Increment (PI)  

Ein Program Increment ist eine bestimmte Zeitspanne des Agile Release Train, in der agile Teams Software und Systeme ausliefern. Releases können jederzeit und zu jeder Frequenz während eines PI stattfinden. Ein PI ist 8-12 Wochen lang und hilft Teams, in einem bestimmten Takt zu arbeiten und schneller Ergebnisse zu erzielen. Zu Beginn jeder Iteration findet ein PI planning statt.

Program Increment (PI)-Planning  

PI-Planning ist ein Event, bei dem alle agile Teams eines Agile Release Train gemeinsam das nächste Program Increment planen. Das meist zweitägige Event findet bei jedem PI-Wechsel (alle 8-12 Wochen) statt und wird vom Release Train Engineer veranstaltet. Ziel ist es, die agilen Teams zu strukturieren und sie in den Planungs- und Priorisierungsprozess von Features miteinzubinden.

Scaled Agile Framework® (SAFe®)  

Ziel von SAFe® ist es, Produktentwicklungsteams zu helfen, kontinuierlicher und effizienter zu arbeiten und Releases vorhersehbarer durchzuführen. Innovationskraft und schnelle Reaktion auf Marktänderungen sind der Fokus des Prozessmanagement-Modells. SAFe® ist auf Unternehmen mit mehr als 100 EntwicklerInnen ausgerichtet.

Glossar