OnePoint Report Nr. 6 (Q4/2005)

  1. EditorialEs bleibt spannend… mehr dazu
  2. LösungEinzelplatz-Testversion & OnePoint Project 2006… mehr dazu
  3. AktuellesSystems 2005 Nachlese und Bildergalerie… mehr dazu
  4. KommentarDr. Dösinger und DI Granitzer über Projektmanagement in der Forschung… mehr dazu
  5. ImpressumÜber diesen Newsletter und den Herausgeber… mehr dazu

Editorial

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Es ist und bleibt unglaublich spannend: Wir bekamen sehr positives Feedback von den Besuchern unseres Standes auf der Systems 2005 in München und die ersten Einzelplatz-Teststellungen sind bereits am Laufen. Natürlich wird es im neuen Jahr noch spannender, denn da werden wir erstmals Softwarelizenzen für OnePoint Project anbieten und den Schritt vom Dienstleistungs- zum Softwareunternehmen vervollständigen.

Im Lösungsteil bekommen Sie diesmal Details zur geplanten 2006er Version, die wir wie geplant im ersten Quartal auf den Markt bringen werden. Im Kommentar beleuchten Dr. Gisela Dösinger und DI Michael Granitzer vom Know-Center die speziellen Anforderungen die Forschungsprojekte an den Projektleiter stellen. Und im aktuellen Teil finden Sie eine kleine Nachbesprechung der Systems inklusive einer kleinen Bildergalerie.

Damit wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Lesen, Frohe Weihnachten im Voraus und einen erfolgreichen Start ins Neue Jahr,

Gerald Mesaric

Lösung

OnePoint Project 2005.2: Die Einzelplatz-Testversion

Wie eingangs erwähnt sind die ersten Teststellungen bereits aktiv und unsere „Testkandidaten“ versuchen typischerweise kleinere Testprojekte mittels OnePoint Project zu planen und umzusetzen. Wir hoffen noch recht viel Feedback bis zum Jahreswechsel zu bekommen (erste, durchwegs positive Rückmeldungen sind bereits eingetroffen) um dieses in OnePoint Project 2006 bereits größtenteils berücksichtigen zu können.

Die Testversion mit der Versionsnummer 2005.2 basiert grundsätzlich auf der Version, die wir auf der Systems in München vorgestellt haben, enthält aber einige Verbesserungen in den Bereichen Stabilität und Projektcontrolling. Wir haben absichtlich eine Einzelplatz-Version als Testvariante gewählt, um die Installation so einfach und schnell wie möglich zu halten – dadurch wurde es auch möglich, den Kreis der Testkandidaten massiv zu erweitern, da einige der Teststellungen von den Anwendern selbst aufgesetzt wurden.

Neu ist ein „proof-of-concept“ Bericht, der einen Vorgeschmack auf die Reportingfunktionalität der 2006er Version vermittelt. Die interne Reportingfunktionalität baut übrigens auf das sehr erfolgreiche und beliebte Open-Source-Werkzeug „JasperReports“ auf.

Sollten Sie noch Interesse an einer Testversion haben, dann schicken Sie uns einfach ein kurzes E-Mail unter info@onepoint.at oder rufen uns an (+43 699 17 17 17 22). Wir stellen Ihnen dann einen Download-Link inklusive Kurzinstallationsanleitung zur Verfügung.

OnePoint Project 2006

Die Auslieferung von OnePoint Project 2006 ist geplant für das erste Quartal – Zielmonat ist Februar, ein genauer Termin wird Mitte Jänner festgelegt werden. Neben vielen Verbesserungen im Bereich Bedienbarkeit bzw. „Usability“ werden die folgenden Funktionen noch garantiert in die erste kommerzielle Version einfließen:

Die Ankündigung der Verfügbarkeit der 2006er Version wird natürlich durch einen neuen „OnePoint Report“ begleitet und kommentiert werden.

Aktuelles

Nachlese: Systems 2005

Die Systems 2005 war für OnePoint ein voller Erfolg. Obwohl wir als kleines Unternehmen noch wenig Bekanntheitsgrad haben, hatten wir v. a. im Vergleich zu anderen Ausstellern eine rege Besucherfrequenz zu verzeichnen. Hinzu kommt, dass es in zwei Fällen sogar eine gute Wahrscheinlichkeit für konkrete Projekte gibt und wir ferner noch mit weiteren fünf Kontakten Gespräche führen.

Wichtig war für uns auch, dass wir durchwegs sehr positives Feedback bekamen, oft auch erst im Lauf der Präsentation, da einige Besucher anfangs doch sehr skeptisch waren („schon wieder so ein Projektmanagementwerkzeug“). Aber vor allem die klare, einfache Benutzeroberfläche und der schnelle Zugriff auf Controllingdaten konnten überzeugen.

Für all die, die nicht auf der Systems waren haben wir eine kleine Bildergalerie auf unserer Website zusammengestellt, die uns mit dem einen oder anderen Besucher zeigt.

Kommentar

Der Kommentar kommt diesmal von Dr. Gisela Dösinger und DI Michael Granitzer, beide erfahrene Projektmanager des Know-Center, und widmet sich dem interessanten Thema warum und welche speziellen Anforderungen Projekte in der anwendungsorientierten Forschung an den Projektleiter stellen. Dr. Gisela Dösinger ist seit 2002 im Bereich e-Learning, Wissenstransfer und dem Management Intellektuellen Kapitals als Projektleiterin tätig. DI Michael Granitzer ist Bereichsleiter für den Bereich Wissenserschließung und leitet mehrere Projekte zu den Themen Information Retrieval und Machine Learning im Umfeld der anwedungsorientierten Forschung.

Den vollständigen Artikel „Projektmanagement in der anwendungsorientierten Forschung“ finden Sie wie üblich zum Download auf unsere Website.

Impressum

Über den OnePoint Report

Der OnePoint Report ist eine vierteljährliche elektronische Publikation, herausgegeben von der OnePoint Software GmbH. Um sich neu als Abonnent zu registrieren oder ein Abonnement zu löschen, bitten wir Sie, uns einfach ein kurzes E-Mail an report@onepoint.at zu schicken.

Über die OnePoint Software GmbH

OnePoint bietet flexible Softwarelösungen für mittelständische Dienstleistungs- und Hitechunternehmen in den Bereichen Projektmanagement, Controlling und Koordination. Durch aktive Einbindung aller Projektmitarbeiter und konsequente Echtzeitorientierung liegen alle Informationen immer aktuell vor und können von beliebigen Endgeräten aus eingesehen und manipuliert werden.