Pressemitteilung

Graz, 16. Dezember 2010

Onepoint Project 10.2 integriert JIRA-Projekte in das IPMA/PMI-Projektcontrolling

Die neue Version erweitert die Echtzeit-JIRA-Schnittstelle und bietet jetzt explizites Termincontrolling

Onepoint Software, der f√ľhrende Anbieter von integrierten Projekt- und Portfoliomanagement-L√∂sungen (PPM), wird die zweite Generation seiner JIRA-Connector-Option Ende dieser Woche freigeben. Onepoint Project 10.2 bietet eine erweiterte Echtzeit-Integration mit dem bekannten Issue-Tracking und agilem Entwicklungswerkzeug von Atlassian. Weiters kommt die neue Version mit explizitem IPMA-Termincontrolling sowie einer Reihe von technischen Verbesserungen wie beispielsweise einer erweiterten Druckfunktionalit√§t.

W√§hrend die erste Version des JIRA Conector von Onepoint prim√§r auf Issue-Tracking und Product Backlogs fokussiert war, geht es bei der zweiten Generation um die direkte Integration von JIRA-Projekten in die Projekt- und Portfoliodatenbank von Onepoint Project. Das Ziel ist ein umfassender √úberblick √ľber alle Projekte, beispielsweise in der beliebten "Projekt-Pipeline"-Ansicht. Zudem werden Ressourcenzuweisungen von JIRA-Aufgaben automatisch in die Berechnung der Ressourcenauslastung in Onepoint √ľbernommen. Damit ergibt sich ein konsistenter √úberblick √ľber die Ressourcensituation √ľber alle Projekte und Teams hinweg.

JIRA-Projekte werden als dynamische, schreibgesch√ľtzte Projektpl√§ne in Onepoint angezeigt und k√∂nnen mit Kontextinformationen versehen werden, so dass ein Ausdrucken von IPMA-Standardberichten auf Knopfdruck m√∂glich wird. Auch die meisten Planungs- und Monitoring-Ansichten sind nun f√ľr JIRA-Projekte verf√ľgbar. Dazu geh√∂ren unter anderem der Projektstrukturplan (PSP) sowie die Earned-Value-Charts; Beide bieten weit bessere Einblicke in den Status und die Dynamik eines JIRA-Projektes. Sogar explizites Projektcontrolling f√ľr JIRA-Projekte ist m√∂glich: Benutzer f√ľllen einfach Controllingbl√§tter aus und k√∂nnen diese dann als formale Projektfortschrittsberichte drucken.

"Obwohl unser einzigartiger Ansatz der Integration von JIRA-Projekten in eine IPMA/PMI-Projektmanagementl√∂sung erst seit zwei Monaten auf dem Markt ist, haben wir bereits unglaublich viel positives Feedback erhalten", so Gerald Aquila, Gr√ľnder und CEO von Onepoint. "Mit unserer neuen Version heben wir diese Integration auf eine ganz neue Ebene."

Neben der erweiterten JIRA-Anbindung rundet die neue Version den IPMA-Controllingzyklus von Onepoint mit explizitem Termincontrolling ab. Mithilfe eines neuen Reiters "Termine" im Fortschrittstool können Projektmanager ab sofort explizit Anfangs- und Endtermineinschätzungen angeben, ohne eine neue Projektplanversion zu erstellen. Weiters baut Onepoint Project 10.2 die Multiprojekt-Fortschrittsinformationen aus: Abweichungen werden nun visualisiert und die Berechnung der Trendbalken basiert auf Earned Value. Sofern der explizite Controllingzyklus von Onepoint Anwendung findet, werden die jeweils neuen Fortschrittsinformationen als Historie vorgehalten.

Interessenten k√∂nnen die Vorteile von integriertem agilem und formalem Projektmanagement aus erster Hand erfahren, indem sie eine 30-Tage-Testversion √ľber die Onepoint Website (http://www.onepoint-project.com) anfordern. F√ľr mehr Informationen zu Onepoint Project 10.2 und der JIRA-Integration kontaktieren Sie bitte das Onepoint Team direkt unter info@onepoint-project.com oder telefonisch unter +43 699 17 17 17 22.

√úber Onepoint Software

Onepoint ist der f√ľhrende Anbieter f√ľr integrierte Projekt- und Portfoliomanagement-Software (PPM) f√ľr innovative kleine und mittlere Unternehmen. Anders als herk√∂mmliche PPM-Software integriert Onepoint formale, agile und JIRA-Projekte in eine Projektportfolio- und Ressourcenauslastungs-Datenbank. Onepoint erm√∂glicht es projektgetriebenen Organisationen ihre Projekt- und Portfoliotransparenz zu erh√∂hen, Projektvorlaufzeiten zu verringern, Best Practices zu automatisieren und die Ressourcenauslastung zu optimieren. Durch eine Open-Source-Basis, die Wahlm√∂glichkeit zwischen Cloud/SaaS-basierter und eigener Installation sowie durch den strategischen Fokus auf die einfache Einf√ľhrung von PM-Systemen, definiert Onepoint den ROI f√ľr Projektmanagementl√∂sungen v√∂llig neu.

Die genannten Firmen- und Produktnamen sind, soweit eingetragen, Warenzeichen der jeweiligen Inhaber.

Bereit f√ľr den n√§chsten Schritt?

ONEPOINT Projects ist die erste, 100% web-basierte, voll-integrierte Projekt- und Portfoliomanagementlösung, die Sie nicht zu einem Kompromiss zwischen Anwenderfreundlichkeit und einer "richtigen" PPM-Lösung zwingt. Interessiert?

Tutorial-Videos ansehen Gratis testen