Raaba/Graz, 30.01.2014

onepoint PROJECTS 12 liefert neue Option für Portfolioanalyse

Die neue Major-Version bietet ferner erweitertes Risikomanagement und mehr Konfigurierbarkeit.

onepoint PROJECTS, der führende Anbieter von integrierter Projekt- und Portfoliomanagement-Software (PPM), hat Version 12 seiner webbasierten Unternehmenslösung veröffentlicht. Das aktuelle Release bietet die neue Portfolio Analysis Option für grafische Portfolio-Priorisierung sowie erweiterte Risikomanagement-Funktionen. Zusätzlich profitieren Administratoren von der aktualisierten, HTML5-basierten Benutzeroberfläche. Über viele Branchen hinweg ist onepoint PROJECTS als eine der benutzerfreundlichsten PPM-Lösungen bekannt. Das umfangreiche Funktionsangebot reicht von der agilen und formalen Projektplanung über Monitoring und Controlling bis hin zu umfassendem Berichtswesen.

"Nach Abschluss der Umstellung von Java auf HTML5 verbreitern wir mit onepoint PROJECTS 12 wiederum unser Leistungsspektrum. Die jetzt angekündigten Neuerungen gehen im Wesentlichen auf Anfragen von Kunden und Interessenten zurück", erklärt Gerald Aquila, Gründer und Geschäftsführer von onepoint. "Vor allem Anwender, die mit onepoint die strategische Planung und die operative Projektführung eng verzahnen, werden von den Neuerungen profitieren."

Neue Portfolio Analysis Option

Heutzutage müssen Projekte klar auf die strategischen Unternehmensziele ausgerichtet sein. Die neue Portfolio Analysis Option (PAO) bietet integriertes, strategisches Portfolio-Management sowie Projekt-Priorisierung und rundet somit das PPM-Angebot von onepoint ab. Anwender können manuell-bewertete Kriterien definieren und auch integrierte Echtzeit-Projektfelder unter Verwendung von dynamischen Kriterien wiederverwenden. Die Scoring-Modelle werden auf Portfolioebene definiert. Damit ist die Portfolioanalyse sowohl auf Unternehmens- als auch auf Abteilungsebene einfach möglich.

Zu den visuellen Analysewerkzeugen zählen klassische Bubble-Charts und tabellarische Ansichten. onepoint PROJECTS 12 bietet auch erstmals eine einzigartige, neue Visualisierung, die das Monitoring von bis zu zwölf Projektdimensionen gleichzeitig ermöglicht. Während alle klassischen Darstellungen nur die Veranschaulichung von bis zu vier Dimensionen erlauben, schafft das neueste Release ein innovatives Symboldesign, das auf einen Blick eine umfassende Übersicht liefert.

Risiko-Maßnahmenplanung

Die weiteren Verbesserungen umfassen eine umfangreiche Aktualisierung der Risk Management Option (RMO). Dieses Zusatzmodul ermöglicht die Bewertung von Risiken sowie die Planung von Strategien zur Risikominimierung und Vermeidung. Die verbesserte RMO ermöglicht es, Projektrisiken auf Grundlage von führenden Risikomanagementstandards zu managen und bietet einfache Maßnahmenplanung.

Das neue Release liefert auch Verbesserungen hinsichtlich der Konfigurierbarkeit der onepoint-Oberfläche. Beispielsweise erhalten Administrator-Anwender das Recht, die für Portfolioansichten und Projekt-Controlling genutzten Ampeln zu konfigurieren. Dank der Tatsache, dass auch die Administrationsoberfläche auf HTML5 umgestellt wurde, können nun sogar administrative Änderungen an beliebigen mobilen Endgeräten, wie etwa dem Apple iPad, vorgenommen werden.

onepoint PROJECTS 12 Enterprise Server kann ab sofort als 30-Tage-Testversion von der onepoint-Website heruntergeladen werden. Das Enterprise Cloud-Angebot wird in Kürze an das neue Release angepasst. Weitere Informationen über Release 12 oder einen vollständigen Test einschließlich aller optionalen Module, wie Portfolioanalyse oder Risikomanagement, sind vom Vertriebsteam unter info@onepoint-projects.com oder +43 316 267 267 0 erhältlich.

Über onepoint PROJECTS

onepoint PROJECTS ist der führende Anbieter für integrierte Projekt- und Portfoliomanagement-Software (PPM) für innovative kleine und mittlere Unternehmen. Anders als herkömmliche PPM-Software integriert onepoint PROJECTS formale, agile und JIRA-Projekte in eine Projektportfolio- und Ressourcenauslastungs-Datenbank. Onepoint ermöglicht es projektgetriebenen Organisationen ihre Projekt- und Portfoliotransparenz zu erhöhen, Projektvorlaufzeiten zu verringern, Best Practices zu automatisieren und die Ressourcenauslastung zu optimieren. Durch eine Open-Source-Basis, die Wahlmöglichkeit zwischen Cloud/SaaS-basierter und eigener Installation sowie durch den strategischen Fokus auf die einfache Einführung von PM-Systemen, definiert Onepoint den ROI für Projektmanagementlösungen völlig neu.

Die genannten Firmen- und Produktnamen sind, soweit eingetragen, Warenzeichen der jeweiligen Inhaber.

Bereit für den nächsten Schritt?

onepoint PROJECTS ist die erste, 100% web-basierte, voll-integrierte Projekt- und Portfoliomanagementlösung, die Sie nicht zu einem Kompromiss zwischen Anwenderfreundlichkeit und einer "richtigen" PPM-Lösung zwingt. Interessiert?

Tutorial-Videos ansehen Gratis Testen