Graz, 06.07.2011

Onepoint verbessert JIRA-Integration und Ressourcenmanagement

Onepoint verbessert JIRA-Integration und Ressourcenmanagement

Onepoint Software, der führende Anbieter von integrierter Projekt- und Portfoliomanagement-Software (PPM), hat heute die neueste Version seines Onepoint Project Group/Enterprise Servers freigegeben. Onepoint Project ist branchenübergreifend bekannt als eine der am einfachsten zu bedienenden PPM-Lösungen, die ein umfassendes Funktionsangebot von der agilen und formalen Planung über Monitoring und Controlling bis hin zu ausgefeilten Berichtsfunktionen bietet. Die neue Version 10.3 ist im Besonderen auf Verbesserungen hinsichtlich JIRA und Ressourcenmanagement ausgerichtet. Ein Update für die Cloud-Versionen (SaaS) ist für die kommenden Wochen geplant.

Einen wichtigen Bestandteil der neuen Version Onepoint Project 10.3 bildet die JIRA Connector Option, welche die Synchronisation von JIRA-Projekten und Product-Backlogs in Onepoints zentrale Projektdatenbank erlaubt. JIRA-Zeiterfassungsdaten und Aufwandsschätzungen können nun in Echtzeit synchronisiert werden; die Arbeit mit JIRA-Subprojekten in Onepoint-Programmen wurde noch anwenderfreundlicher gestaltet. Im Speziellen können nun sogenannte "öffentliche" Vorgänge in JIRA-Projekten einfach konfiguriert werden. Dadurch können Informationen aus JIRA-Projekten, die man in Master-Projekten sichtbar machen möchte, sehr granular gesteuert werden. Konkrete Anwendungen dieser Funktion umfassen Agile Roadmap-Planungen und generell das Programm-Management von JIRA-Projekten.

Onepoints eingebautes Ressourcenmanagement bildet den zweiten Kernbereich der Verbesserungen in der neuen Version. Im Gegensatz zu herkömmlichen PPM-Lösungen integriert Onepoint Project die Ressourcenplanung und das Auslastungsmonitoring sehr eng mit der zentralen Projektdatenbank. Die neue Version bietet nun Ressourcen-Forecastingfunktionen in Form eines Histogramms, das auf der Ressourcen-Auslastungsplanung und den Projektwahrscheinlichkeiten basiert. Eine neue Funktion vereinfacht ferner die Übernahme von Aufwandswerten aus dem Forecast in neue Projektplanversionen.

"Onepoint ist bereits als eine der integriertesten Projektmanagementlösungen am Markt bekannt", so Gerald Aquila, Gründer und Geschäftsführer von Onepoint. "Mit den neuen Verbesserungen rund um den JIRA-Connector und unseren integrierten Ressourcenmanagement-Funktionen bauen wir unsere Führungsposition weiter aus."

Onepoint Project ist sowohl als On-Demand/Software-as-a-Service (SaaS)-Variante als auch als im Unternehmen installierte Serverversion erhältlich. Interessenten können sich von den Vorteilen des integrierten agilen und formalen Projektmanagements überzeugen, indem sie eine Gratis-Testversion für 30 Tage über die Onepoint-Homepage (http://www.onepoint-project.com) anfordern. Für weitere Informationen über Onepoint Project Enterprise Server steht das Onepoint-Team über info@onepoint-project.com oder via Telefon unter +43 699 17 17 17 22 zur Verfügung.

Über Onepoint Software

Onepoint ist der führende Anbieter für integrierte Projekt- und Portfoliomanagement-Software (PPM) für innovative kleine und mittlere Projektorganisationen. Anders als herkömmliche PPM-Software integriert Onepoint formale, agile und JIRA-Projekte in eine Projektportfolio- und Ressourcenauslastungs-Datenbank. Onepoint ermöglicht es projektgetriebenen Organisationen ihre Projekt- und Portfoliotransparenz zu erhöhen, Projektvorlaufzeiten zu verringern, Best Practices zu automatisieren und die Ressourcenauslastung zu optimieren. Durch eine Open-Source-Basis, die Wahlmöglichkeit zwischen Cloud/SaaS-basierter und eigener Installation sowie durch den strategischen Fokus auf die einfache Einführung von PM-Systemen, definiert Onepoint den ROI für Projektmanagementlösungen völlig neu.

Die genannten Firmen- und Produktnamen sind, soweit eingetragen, Warenzeichen der jeweiligen Inhaber.

Bereit für den nächsten Schritt?

onepoint PROJECTS ist die erste, 100% web-basierte, voll-integrierte Projekt- und Portfoliomanagementlösung, die Sie nicht zu einem Kompromiss zwischen Anwenderfreundlichkeit und einer "richtigen" PPM-Lösung zwingt. Interessiert?

Tutorial-Videos ansehen Gratis Testen