Graz, 07.04.2009

Praxisvortrag: Projektportfoliomanagement in der Fertigungsindustrie mit Onepoint

Expertentagung des Institutes für Projektmanagement fokussiert sich auf Tools und Lösungen: Onepoint auch als Aussteller vertreten.

Auf der diesjährigen Expertentagung des Institutes für Projektmanagement wird der erfolgreiche Einsatz der Projekt- und Portfoliomanagementsoftware (PPM) von Onepoint Software in der Fertigungsindustrie Thema eines Praxisvortrages sein. Bei den Amazonen-Werken H. Dreyer GmbH & Co. KG unterstützt Onepoint Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Besucher der Veranstaltung "Focus > Projektmanagement Tools & Lösungen 2009" können sich am 5. und 6. Mai 2009 zudem in der begleitenden Ausstellung selbst ein Bild von der Benutzerfreundlichkeit von Onepoint Project machen.

Die jährliche Expertentagung des Instituts für Projektmanagement findet bereits zum dritten Mal statt und hat sich als wichtiger Marktplatz für PM-Tools und PM-Lösungen etabliert. Projektmanager und Anbieter stellen in Workshops, Referaten und im Ausstellerbereich zeitgemäße Projektarbeit vor. Die Praxisorientierung steht dabei im Mittelpunkt. Thematische Schwerpunkte sind dieses Jahr Auswahl, Einführungsprozesse und Lösungsakzeptanz von PM-Tools. In diesem Zusammenhang wird auch Jörn Henkelmann, Projektmanager Konstruktion/F&E bei den Amazonen-Werken H. Dreyer GmbH & Co. KG, über das mit Onepoint Project abgebildete Projektmanagement in seinem Unternehmen referieren. Der stark exportorientierte Anbieter von Landmaschinen und Kommunaltechnik sieht sich seit Jahren auf einem Erfolgskurs. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, setzt er auf kontinuierliche Forschung und Innovation. Das Entwicklerteam ist an mehreren Standorten vertreten. Auch mit Forschungsinstituten und Universitäten im Ausland arbeitet Amazone eng zusammen.

"Entwicklungsprojekte sind üblicherweise zeit- und ressourcenkritisch und damit eine große Herausforderung für die Projektleiter", so Gerald Mesaric, CEO von Onepoint Software. "Für das Entwickler-Team bei Amazone ist Onepoint Project ideal, da es Ad-hoc-Monitoring, Ampelfunktionen und Plan-Ist-Vergleiche integriert. Durch die erhöhte Transparenz werden Projektrisiken minimiert." Greifbar werden diese Vorteile auch in einer öffentlichen Live-Demo am 6. Mai 2009.

Auch im Ausstellerbereich der Veranstaltung ist die Onepoint Software GmbH vertreten. Interessenten haben hier die Möglichkeit, sich in individuellen Praxisdemonstrationen ein eigenes Bild von der neuesten Version Onepoint Project 9 zu machen. Die webbasierte Projektführungssoftware erlaubt einen innovativen Zugang zu integrierter Projektführung von der Planung über das Monitoring bis hin zum Controlling. Sie ist sowohl zur Installation als auch als Mietsoftware (SaaS) verfügbar. Weitere Informationen zu der Veranstaltung und zur Anmeldung finden sich unter http://www.pm-institut.de/tagungen/pm_tools2009/pm_tools_2009.htm.

Über Onepoint Software

Onepoint ist der erste Anbieter für Projekt- und Portfoliomanagementsoftware (PPM), der seine Web-2.0-basierte Lösung für unternehmensübergreifende, projektorientierte Organisationen sowohl on-demand im Internet als auch zur Installation anbietet. Anders als herkömmliche PPM-Softwarelösungen ist Onepoint Project als integrierte, offene, benutzerfreundliche und schnell zu installierende Anwendung bekannt. Onepoint ermöglicht es Unternehmen und Abteilungen ihre Projekt- und Portfoliotransparenz zu erhöhen, Projektlaufzeiten zu verkürzen, Best Practices zu automatisieren und Projektrisiken zu verringern. Die ROI-Periode von Onepoint Project liegt in der Regel weit unter 12 Monaten.

Die genannten Firmen- und Produktnamen sind, soweit eingetragen, Warenzeichen der jeweiligen Inhaber.

Bereit für den nächsten Schritt?

onepoint PROJECTS ist die erste, 100% web-basierte, voll-integrierte Projekt- und Portfoliomanagementlösung, die Sie nicht zu einem Kompromiss zwischen Anwenderfreundlichkeit und einer "richtigen" PPM-Lösung zwingt. Interessiert?

Tutorial-Videos ansehen Gratis Testen