Graz, 24.03.2009

Onepoint wird Mitglied der Open Source Business Foundation (OSBF)

Führender Hersteller für Projektführungssoftware erhöht sein Investment in Open Source-Produktlinie

Onepoint Software, der führende Anbieter für kommerzielle Open Source Projektführungssoftware ist der Open Source Business Foundation (OSBF) beigetreten. Als eines der ersten Softwareunternehmen, das in Europa auf den Dual-Licensing-Ansatz gesetzt hat, passen die Schlüsselthemen der OSBF vollständig zur Open Source-Strategie des Unternehmens. Onepoint bietet seine PPM-Software "Onepoint Project" als Open Source und als kommerzielle Edition an. Während die Open Edition es erlaubt ein Projektmanagementsystem praktisch mit null Kosten einzuführen bietet die kommerzielle Enterprise Edition erweiterte Funktionen wie beispielsweise eine grafische "Projekt-Pipeline", einen interaktiven Projektstrukturplan (WBS) oder eine automatische Meilenstein-Trendanalyse.

Die Open Source Business Foundation ist ein europaweites Open Source-Netzwerk, das 2006 in Nürnberg gegründet wurde. Bereits Anfang 2008 hatte die Foundation mehr als 120 Mitglieder, die eine gemeinsame Vision bzgl. der Entwicklung und der Zusammenarbeit von Open Source-Unternehmenslösungen hatten. Die Mitglieder reichen von kleinen und mittelständigen unabhängigen Softwareunternehmen wie Onepoint bis hin zu Schwergewichten wie Novell und der Deutschen Post. Schlüsselthemen sind beispielsweise Interoperabilität und Open Source-Geschäftsmodelle.

Onepoint ist bereit das Investment in seine Open Source-Produktlinie und die Community massiv zu erhöhen. Der Beitritt zur OSBF ist dabei nur der erste Schritt einer Reihe von Aktionen, die für dieses Jahr geplant sind. Mehr Details dazu werden nach Freigabe der neuen Release 9 angekündigt werden, die für Ende Frühjahr geplant ist.

"2009 wird ein sehr wichtiges Jahr für Open Source-Geschäftsanwendungen", sagt Gerald Mesaric, CEO und Gründer der Onepoint Software GmbH. "Die weltweiten IT-Ausgaben haben über die letzten paar Monate hinweg massiv abgenommen. Die Möglichkeit mit einer Open Source-Anwendung experimentieren, starten und lernen zu können und das mit null Kosten wird zu einem kritischen Faktor im IT-Entscheidungsprozess."

Onepoints Open Edition kann vom führenden Open Source-Portal Sourceforge.net heruntergeladen werden. Mehr Informationen über Onepoint Project sowie 30 Tage gültige Testversionen stehen auf der Onepoint Website unter http://www.onepoint-project.com bereit.

Über Onepoint Software

Onepoint ist der erste Anbieter für Projekt- und Portfoliomanagementsoftware (PPM), der seine Web-2.0-basierte Lösung für unternehmensübergreifende, projektorientierte Organisationen sowohl on-demand im Internet als auch zur Installation anbietet. Anders als herkömmliche PPM-Softwarelösungen ist Onepoint Project als integrierte, offene, benutzerfreundliche und schnell zu installierende Anwendung bekannt. Onepoint ermöglicht es Unternehmen und Abteilungen ihre Projekt- und Portfoliotransparenz zu erhöhen, Projektlaufzeiten zu verkürzen, Best Practices zu automatisieren und Projektrisiken zu verringern. Die ROI-Periode von Onepoint Project liegt in der Regel weit unter 12 Monaten.

Die genannten Firmen- und Produktnamen sind, soweit eingetragen, Warenzeichen der jeweiligen Inhaber.

Bereit für den nächsten Schritt?

onepoint PROJECTS ist die erste, 100% web-basierte, voll-integrierte Projekt- und Portfoliomanagementlösung, die Sie nicht zu einem Kompromiss zwischen Anwenderfreundlichkeit und einer "richtigen" PPM-Lösung zwingt. Interessiert?

Tutorial-Videos ansehen Gratis Testen