Graz, am 11.10.2007

Systems 2007: Ressourceneinsatzplanung für das Projektgeschäft kombiniert Skills Management mit Auslastungsanalyse

Neue Skills-Management-Option von Onepoint hilft, die richtigen Projekt-Ressourcen einfach und schnell zu finden

Die Onepoint Software GmbH mit Sitz in Graz, Österreich, stellt auf der Systems Ende Oktober in München ihr neues Skills-Management-Modul für die Projektplanung vor. Diese optionale Komponente ermöglicht, vorhandene Ressourcen im Projektmanagement nach ihren Kenntnissen und Fertigkeiten zu bewerten und mit einer Echtzeit-Auslastungsanalyse über alle Projekte zu verknüpfen. Dadurch können Projektverantwortliche schnell eine Aussage treffen, welche Ressourcen wann und in welchem Zeitumfang maximal in ein neues oder laufendes Projekt eingebunden werden können.

Onepoint Project ist eine webbasierte Projektführungslösung, die praxisrelevante Funktionen aus Projektmanagement, Ressourcenmanagement und Projektcontrolling integriert unterstützt. Durch einfach zuängliche, aktuelle Statusinformationen werden Projekte transparenter und das Projektrisiko wird gesenkt. Weiters reduzieren Projektvorlagen und die aktive Einbindung aller Projekt-Stakeholder nachhaltig den Administrationsaufwand.

Know-how der Mitarbeiter gezielt einplanen

Der erste Schritt in der Personaleinsatzplanung ist die Erstellung eines systemweiten Skills-Katalogs. Darin können beliebig viele Skills vom Unternehmen angelegt und dabei in Kategorien klassifiziert werden. Im zweiten Schritt weisen die Ressourcen-Verantwortlichen, beispielsweise die Team-Leiter, ihren Ressourcen die kategorisierten Fertigkeiten zu und können sie auch im Schulnotensystem bewerten. Diese integrierte Skills-Datenbank erlaubt es, Abfragen über die Verfügbarkeit von passenden Ressourcen einfach durchzuführen. Vor allem beim Start neuer Projekte beschleunigt dies die Auswahl von Ressourcen wesentlich.

"Sobald eine Entwicklungsabteilung oder eine Serviceorganisation eine bestimmte Größe erreicht hat, kann ich als Ressourcen-Verantwortlicher nicht mehr im Kopf haben, wer genau was alles kann", sagt Onepoint CEO Gerald Mesaric. "Die neue Skills-Management-Option greift dieses Problem auf und verknüpft es mit unserer Ressourcen-Auslastungsanalyse. Damit wird es zum Beispiel in der IT einfach möglich herauszufinden, ob ich genügend Java- und Oracle-Entwickler für den Zeitraum meines nächsten Projekts habe sowie wer dafür konkret in Frage kommt."

Eine Vorversion der Skills-Management-Option wird erstmals auf der Systems im Partnerbereich des IBM-Standes in Halle B2 vom 23. bis 26. Oktober in München präsentiert. Interessenten sind eingeladen, aktiv Feedback und Verbesserungsvorschläge einzubringen.

Über Onepoint Software

Onepoint ist der erste Softwareanbieter für Hightech-Unternehmen, der Projektplanung, Controlling, Monitoring und Reporting in einer einfach zu bedienenden Web 2.0-basierten Project-Leadership-Lösung vereint. Der Open-Source-Ansatz und die konsequente Orientierung an Industriestandards erlauben eine einfache Integration in bestehende IT-Infrastruktur. Onepoint-Anwender bekommen alle Projekt-relevanten Informationen aktuell und zielgerichtet, wodurch die Transparenz von Projekten erhöht wird. Gleichzeitig werden Projektrisiken und Administrationskosten reduziert.

Die genannten Firmen- und Produktnamen sind, soweit eingetragen, Warenzeichen der jeweiligen Inhaber.

Bereit für den nächsten Schritt?

onepoint PROJECTS ist die erste, 100% web-basierte, voll-integrierte Projekt- und Portfoliomanagementlösung, die Sie nicht zu einem Kompromiss zwischen Anwenderfreundlichkeit und einer "richtigen" PPM-Lösung zwingt. Interessiert?

Tutorial-Videos ansehen Gratis Testen